Alkoholsucht: Folgen

Die Alkoholsucht kann sehr viele Auswirkungen haben, die nicht nur körperlich bestimmt sein müssen. So kann es im Laufe einer Alkoholsucht immer auch zu einer Wesensveränderung kommen, die den Alltag auch in Mitleidenschaft ziehen kann.

In Folge einer Alkoholsucht kann es im Laufe der Jahre zu Veränderungen kommen.

Die Wesensveränderung

Dabei handelt es sich um eine Alkoholvergiftung, die über viele Jahre hinweg zu alkoholtoxischen Wesensveränderungen geführt hat. Neben Antriebslosigkeit, Konzentrationsstörungen und Gedächtnislücken kann es auch immer wieder zu Wahnvorstellungen kommen. Vor allem alltägliche Belastungen können nicht mehr ohne Probleme gemeistert werden. Meist treten auch Depressionen bei einer Alkoholsucht auf. Die Körperpflege und Körperhygiene wird immer mehr vernachlässigt.

Der Alkoholentzug

Wird bei einer Alkoholsucht der Alkohol reduziert oder vermieden, kommt es zu Entzugserscheinungen, die sogar lebensbedrohlich sein können. Neben Nervosität und Schlaflosigkeit kommen auch Symptome wie Erbrechen, Depressionen und Gereiztheit hinzu. Auch Schwitzen und grippeähnliche Symptome kommen immer wieder bei den Entzugserscheinungen vor.




Die Familie

Oft tragen und kompensieren Familienmitglieder die Alkoholsucht des Partners mit. Zu Beginn ist die Familie meist noch voller Elan, um den Alkoholiker bei seiner Sucht zu unterstützen. Im Laufe der Jahre gibt es aber immer wieder Rückschläge und es macht sich das Gefühl der Hilflosigkeit breit. Nicht selten leiden Familienmitglieder an einem Burn-out und wissen sich nicht mehr zu helfen. Oft bleibt nur der letzte Ausweg - die Trennung. Viele Familienmitglieder bilden zudem auch eine Co-Abhängigkeit aus.

Die Gesellschaft

Auch beim Gesundheitssystem macht die Alkoholsucht einen sehr großen Anteil aus, da sich im Laufe der Jahre sehr viele Folgekrankheiten ausbilden können.

Körperliche Schäden

Vor allem körperliche Schäden lassen sich im Laufe der Jahre nicht vermeiden. Nicht nur die Leber und die Galle können von jahrelangem Alkoholkonsum in Mitleidenschaft gezogen werden, sondern auch die Gefäße und die Nervenendigungen. Im Laufe der Jahre können Alkoholiker oft schon auf den ersten Blick erkannt werden. Die Alkoholsucht lässt sich zwar in den ersten Jahren noch ganz gut verbergen, aber irgendwann setzt auch diese Sucht ihre Zeichen und ist nicht mehr zu verkennen.






{#counter#}